August

31.08.2018 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Supervising in English – Studentische Abschluss- und Qualifikationsarbeiten auf Englisch betreuen

Prüfen und Bewerten, Workshop 05/18

Referentin
Beschreibung

Supervising in English – Studentische Abschluss- und Qualifikationsarbeiten auf Englisch betreuen



Zielgruppe



Hochschullehrende, die (ausländische) Studierende beim Verfassen englischsprachiger Abschluss- und Qualifikationsarbeiten betreuen und begleiten oder dies in naher Zukunft tun werden



 



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer …



… werden in die Lage versetzt





  • ihre Erfahrungen und Schwierigkeiten mit dem Betreuen und Begleiten studentischer Abschluss- und Qualifikationsarbeiten auf Englisch zu diskutieren,


  • die damit verbundenen individuellen und institutionellen Herausforderungen und Potenziale zu reflektieren,


  • unter Berücksichtigung von Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Schreib- und Betreuungsprozessen in unterschiedlichen Fachdisziplinen Strategien zu entwickeln, um mit den Verantwortlichkeiten von Studierenden und Betreuenden in verschiedenen Schreib- und Arbeitsphasen effizient und effektiv umzugehen,


  • sich Strategien und Vokabular für studierenden- und lösungsorientierte Begleitung und Unterstützung anzueignen und sie einzuüben und


  • konkrete Schritte für den Transfer der Workshop-Inhalte in ihren eigenen Betreuungsalltag zu formulieren.




 



Inhalt



Strukturierte, überzeugende und verständliche Texte zu verfassen, ist für viele Studierende schon auf Deutsch eine komplexe Herausforderung. Viele leiden im Arbeitsprozess, schieben wichtige Arbeitsschritte auf und liefern oft Ergebnisse ab, die wenig zufriedenstellend sind. Im Zuge der Globalisierung wollen bzw. sollen immer mehr Studierende ihre Abschluss- und Qualifikationsarbeiten auf Englisch verfassen, was auch bei der Betreuung neue Fragen aufwirft und zusätzliche Herausforderungen mit sich bringt.

















PB 05





 



Dieser Workshop verbindet zentrale Einsichten und Methoden der Schreibdidaktik mit der praktischen Einübung und Anwendung auf Englisch, um Berührungsängste zu überwinden und auch auf Englisch Routinen in der Betreuung und Beratung schreibender Studierender zu entwickeln und auszubauen.



 



Methoden



Reflexionsübungen, Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Trainerinput, on-the-spot Sprachfeedback.



 



 



Der Workshop findet auf Englisch statt. Dies ermöglicht es den Teilnehmenden, einen Tag lang Englisch auf (beinahe) muttersprachlichem Niveau zu hören, in einem authentischen beruflichen Kontext flüssiges Sprechen zu üben und neues oder wieder aktualisiertes Vokabular direkt anzuwenden.

Dauer
1 Tag
Termin
31.08.2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
03.08.2018
Infos für Teilnehmer

September

12.09.2018 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Prüfen und Bewerten studentischer Leistungen

Prüfen und Bewerten, Workshop 04/18

Referent
Beschreibung

Prüfen und Bewerten
studentischer Leistungen



Zielgruppe



Dieser Workshop wendet sich an alle, die als Prüfer (Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) an der Hochschule tätig sind.



 



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer…



… werden in die Lage versetzt, …



… unterschiedliche Prüfungsformen (Klausur, Portfolio, Projekt, …) zu kennen und auf ihr Einsatzgebiet hin beurteilen und anwenden zu können.



… Prüfungen zu erstellen die sowohl kompetenzorientiert als auch bewältigbar für Studierende und Prüfende sind.



… Fallstricke bei der Durchführung zu erkennen und mit Ihnen umzugehen.



… Systeme und Verfahren zu Bewertung von Prüfungsleistungen zu kennen und anzuwenden.



… Studierenden auf Prüfungssituation angemessen vorzubereiten



… Nachbesprechungen von Prüfungen professionell zu handhaben.



 



Inhalt



Zum Abschluss des Studiums, einzelner Module, Seminare, Übungen, Praktika und Projekte sollen Studierende Prüfungen in schriftlicher und/oder mündlicher Form ablegen. Im Workshop geht es um die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der verschiedenen Prüfungsformen wie z.B. Klausuren, Hausarbeiten, mündliche Prüfungen, Projektarbeiten und sonstige sowie um die Bewertungen dieser Leistungen.



In diesem Workshop geht es darum, die verschiedenen Prüfungsformen, die an Hochschulen eingesetzt werden können, kennenzulernen, Prüfungen vor dem Hintergrund von zuvor definierten Qualitätskriterien zu konzipieren und diese Prüfungen dann professionell durchzuführen und zu bewerten.



 

















 





Methoden





  • Impulsvortrag, Diskussion im Plenum, themenbezogene Kleingruppenarbeit, kollegialer Austausch,


  • Klärung von Fragestellung und Anliegen der Teilnehmenden.




 



 

Dauer
1 Tag
Termin
12.09.2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
15.08.2018
Infos für Teilnehmer

13.09.2018 · Westfälische Hochschule, Abt. RecklinghausenWHS Recklinghausen

Kompetenzorientiertes Prüfen

Prüfen und Bewerten, Workshop 02/18

Referent
Beschreibung

Kompetenzorientiertes Prüfen



Zielgruppe



Studiengangleitungen, Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter



 



 



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer…



…lernen kompetenzorientierte Lehr- und Prüfungsformen (bis hin zur möglichen Entwicklung und Gestaltung einer Performanzprüfung/Assessment) in ihre Lehrveranstaltungen einzuplanen und umzusetzen.



…entwickeln die Bewertungskriterien für Individual- sowie Gruppen-/Teamleistung von Studierenden.



…können die Ergebnisse evaluieren, reflektieren und für die curriculare Entwicklung im Studiengang/Fachgebiet nutzen.



 



 



Inhalt



Ein Studium dient der persönlichen (Weiter-)Entwicklung von Fachkompetenz und personaler Kompetenz, um individuelle Handlungskompetenz in zukünftigen privaten und beruflichen Handlungsfeldern (Outcome) einsetzen zu können. Kompetenzorientierte formative und summative Prüfungen dienen der Beobachtung aktueller Leistungen (Performanz) Studierender, um deren aktuelle individuelle Kompetenzentwicklung(output) sichtbar und reflektierbar zu gestalten. Dieser Workshop fokussiert auf folgende Inhalte:





  • Kompetenz- und Performanzbegriff (Klärung und Abgrenzung), Handlungskompetenzen


  • Was bedeutet „Kompetenzorientierung“ in Lehre und Lernerfolgsüberprüfung?


  • Reflexion der eigenen Erfahrungen mit kompetenzorientierten Lehr- und Prüfungsformen


  • Ziel, Umfang, Form und Kombination von Prüfungsleistungen, Beispiele


  • Voraussetzungen in Prüfungsordnungen schaffen


  • Lehrveranstaltungsdesign incl. Entwicklung von kompetenzorientierten Prüfungsformen


















PB 01-02





 





  • Begleitung von Studierenden in Lehrveranstaltungen, Reflexion, mögliche Konfliktfelder


  • Bewertung von Gruppen-/Teamleistung und Individualleistung, Kriterien


  • Reflexion und Evaluation der Prüfungen




 



Methoden



Impulsreferat, moderierte Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit, Diskussion

Dauer
1 Tag
Termin
13.09.2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Westfälische Hochschule, Abt. Recklinghausen
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
16.08.2018
Infos für Teilnehmer

Oktober

02.10.2018 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Abschlussarbeiten betreuen

Prüfen und Bewerten, Workshop 09/18

Referentin
Beschreibung

Abschlussarbeiten betreuen

Die Bachelorarbeit ist Visitenkarte sowohl der Absolventinnen und Absolventen als auch der Hochschule und des Betreuers. Für die meisten Studierenden an Fachhochschulen ist die Bachelorarbeit die erste selbstständige, schriftliche und wissenschaftliche Arbeit. Deshalb besteht bei den meis-ten Studierenden eine große Unsicherheit, weshalb sie von dem Betreuer vermehrt Unterstützung einfordern.

Im Rahmen des Workshops wird gemeinsam erarbeitet, was eine für alle Beteiligten erfolgreiche Betreuung von Bachelorarbeiten ausmacht. Unter anderen wird diskutiert, wie den Studierenden ihre Unsicherheit genommen sowie ihre Potenziale und Ressourcen gefördert werden können und welche Rolle und Aufgaben sich daraus für den Betreuer ergeben.

Inhalte des Workshops:
– Reflexion der eigenen Erfahrungen bei der Betreuung
– Merkmale einer „guten“ Betreuung
– Unterschiede zw. Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten
– Betreuungsintensität und -rhythmus von Bachelorarbeiten
– Finden und Abgrenzen von Themen
– Beurteilung von Bachelorarbeiten
– Unterstützende Hilfsmittel bei der Betreuung
– Rahmenbedingungen und formale Anforderungen

Hinweis:
Bitte bringen Sie die aktuell gültige Prüfungsordnung
Ihres Studienganges mit.

Dauer
1 Tag
Termin
02.10.2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
04.09.2018
Infos für Teilnehmer