Dr. Tobias Haertel
Dr. Tobias Haertel
Themenschwerpunkte

Die Themenschwerpunkte von Tobias Haertel basieren auf eigenen hochschuldidaktischen Forschungsarbeiten. Dazu zählen die Förderung der Kreativität von Studierenden (reflektierendes Denken, selbständiges Lernen, Motivation, kreierendes Lernen, vielperspektivisches Denken und die Entwicklung origineller Ideen), Entrepreneurship in der Hochschullehre, die Gestaltung und Einbindung virtueller Lernwelten (Simulationen, Remote Labore, Mobile Learning), innovative Lehr-/Lernszenarien in der Ingenieurdidaktik und demografiesensibles Lehren und Lernen. Neben Workshops zu diesen Themen bietet Tobias Haertel Beratung zur Digitalen Didaktik und Unterstützung bei der Entwicklung entsprechender Lehrangeboten an.

Vita
  • 1995–2002 Studium der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Kultur und Kommunikation in Duisburg.
  • seit 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dortmund, zunächst am
  • zum Thema „Techniksteuerung durch Normung“.
  • 2012–2013 Vertretung der Professur Hochschuldidaktik und Hochschulforschung an der TU Fachgebiet Techniksoziologie, seit 2009 am Zentrum für HochschulBildung zhb.
  • 2010 Promotion Dortmund
  • 2008–2011 BMBF-Projekt DaVinci: Kreativität in der Lehre fördern
  • 2009–2016 BMBF-Projekt ELLI: Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften (Qualitätspakt Lehre)
  • 2014–2017 BMBF-Projekt ABEKO: Assistenzsystem zum demografiesensiblen betriebsspezifischen Kompetenzmanagement für Produktions- und Logistiksysteme der Zukunft
  • seit 2016: BMBF-Projekt ELLI 2: Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften (2. Förderphase Qualitätspakt Lehre)
Weiterbildung