Wir bieten WorkshopsZertifikateCoachingArbeitskreiseWeiterbildung
für wissenschaftliche Mitarbeiter.Professorinnen.Neuberufene.Lehrende an Hochschulen.

Workshops

30.03.2017 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Digitale Lehre: Online-Didaktik

Lehren und Studieren, Workshop 36/17

Referent
Beschreibung

Digitale Lehre: Online-Didaktik

Um E-Learning in Ihre alltägliche Lehre zu integrieren, muss der Einsatz der entsprechenden Methoden und Medien sinnvoll geplant sowie die Passung zu den verfolgten Zielen und behandelten Inhalten hergestellt werden. In dem Workshop lernen Sie dafür hilfreiche didaktische Modelle kennen und entwickeln auf dieser Grundlage ein Konzept für Ihre nächste Lehrveranstaltung.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, die Interesse an der Anreicherung Ihrer Lehre mit elektronischen Angeboten haben und sich besonders darüber informieren möchten, wie diese Medien Sie bei der Planung und methodischen Ausgestaltung von Veranstaltungen unterstützen können. Erste Erfahrungen im Einsatz von Online-Medien wie z.B. den E-Learningplattformen Moodle, StudIP oder ILIAS sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

Hinweis:
Dieser Workshop steht in keiner Abhängigkeit zu weiteren Angeboten Lehren und Lernen mit Online-Medien.

Dauer
1 Tag
Termin
30.03.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

30.03.2017 · Fachhochschule DortmundFH Dortmund

Generation X/Y/Z – Ticken Studierende heute anders?

Diversität und Heterogenität, Workshop 08/17

Referent
Beschreibung

Generation X/Y/Z – Ticken Studierende heute anders?

Spricht man mit altgedienten Kolleginnen und Kollegen, wird häufig der Eindruck vermittelt, dass Studierende heute anders ticken als noch vor 15 oder 20 Jahren. Das Leben der Studierenden wird durch Medienkonsum, Internet, Social Media, Google, Wikipedia etc. bestimmt. Studierende wirken unselbstständig, angepasst und unmotiviert. Es scheint, als erwarten sie, dass der Lehrende zu liefern hat und sie selbst keine Verantwortung für ihren Lernerfolg tragen. Die heutigen Studierenden werden der Generationen Y zugeordnet, für die angeblich Freizeit und Work-Life-Balance im Mittelpunkt stehen. Damit unterscheiden sie sich maßgeblich von der vorhergehenden Generation X, die als besonders ehrgeizig gilt. Und mit der Generation Z, deren Credo „Work while Living“ ist, steht in den kommenden Jahren schon die nächste Herausforderung vor den Türen der Hochschulen.

In Impulsvorträgen werden die Merkmale der Studierenden der Generation Y und Z beleuchtet und eine Lerntypanalyse vorgestellt. Auf diesen Erkenntnisse basierend, stehen die folgenden Fragestellungen im Mittelpunkt des Workshops:
– Wie unterscheiden sich traditionell Lernende der Generation X von den digital Lernenden der Generation Y?
– Wie lernen und arbeiten digital Lernende?
– Welche Erwartungen an die Lernumgebung haben die GenY & GenZ?
– Wie lehre und führe ich zielgruppengerecht Lernende der GenY & GenZ?

Dauer
1 Tag
Termin
30.03.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Dortmund
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

30.03.2017 · Tagungshotel ARCADEON, HagenArcadeon Hagen

Einführung in das Zertifikatsprogramm

Zertifikatsprogramm, Workshop 02/17

Referentinnen
Beschreibung

Zertifikatsprogramm des Netzwerks hdw nrw

Zur weiteren Entwicklung und Professionalisierung der eigenen Lehre können Lehrende an Zertifikatsprogrammen teilnehmen. Damit haben Sie die Möglichkeit, auf verschiedenen Ebenen Ihre Lehre sowie die Beratung und Begleitung von Studierenden zu reflektieren und zu gestalten. Die Zertifikate des Netzwerks hdw nrw entsprechen den Standards der hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramme der anderen Bundesländer.

Zertifikat Professionelle Hochschullehre I
Das Zertifikat I wird gerahmt von Präsenztagen. Start des nächsten Zertifikatprogramms sind der 23. und 24.02.2017, ein zweitägiger Workshop in Hagen. In der Gruppe werden Fragenstellungen aus dem Lehralltag aufgegriffen und bearbeitet, Erfahrungen können ausgetauscht und diskutiert werden. Während des Programms für das Zertifikat I stehen Ihnen Lernbriefe zur Verfügung, mit denen Sie beispielhaft eine Ihrer eigenen Lehrveranstaltungen von der Planung bis zur Evaluation selbst hochschuldidaktisch weiter entwickeln können. Dazu wird Ihnen ein breites Methodenangebot gemacht. Es können auch spezifische fachdidaktische Themen aufgenommen werden. Auch Ihren eigenen Alltag an der Hochschule können Sie unter die Lupe nehmen. Methoden der Praxisreflexion eröffnen Ihnen dabei mögliche Handlungsalternativen. Die weiteren Präsenztage werden in der Gruppe gemeinsam vereinbart. Die Dauer des Programms ist auf ein Jahr ausgelegt und hat einen Umfang von 120 AE (Arbeits-/Lerneinheiten).

Zielgruppen: Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Lehrbeauftragte, die das Zertifikat I erwerben möchten.

Bei Interesse und Fragen der Anerkennung von Teilleistungen wenden Sie sich bitte an Tobina Brinker
(zertifikat@hdw-nrw.de).

Dauer
2 Tage
Termine
30.03.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
31.03.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Tagungshotel ARCADEON, Hagen
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

03.04.2017 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Aktivieren: Konsumentenorientiertes Lernverhalten von Studierenden begegnen

Lehren und Studieren, Workshop 13/17

Referent
Beschreibung

Aktivieren: Konsumentenorientiertes Lernverhalten von Studierenden begegnen

Gerade in Grundlagenveranstaltungen der ersten Semester wird Studierenden zunächst eine Menge an Grundkenntnissen vermittelt. Dabei verbleiben Sie häufig in der Rolle des Konsumenten. Sollen dann im weiteren Verlauf der Veranstaltungen Fallstudien, Ergebnisse oder Aufgaben besprochen und diskutiert werden, verharren Studierende häufig in der Konsumentenrolle und möchten bedient werden. Da-durch dass Dozenten im Zeitverlauf immer mehr in die Rolle der Alleinunterhalter rutschen, verfestigt sich die Rollenverteilung zunehmend.

In diesem Workshop geht es darum, Ursachen für das Konsumentenverhalten von Studierenden zu identifizieren und Wege zu diskutieren, wie Studierende zu einer aktiven Teilnahme an Lehrveranstaltungen bewegt werden können.

Inhalte des Workshops:
– Methoden und Techniken, die Studierende zur aktiven Mitarbeit motivieren
– Konzeptbausteine zur Planung und Durchführung von lebendigen Lehrveranstaltungen
– Simulation eigener Lehrgespräche und Lernsituationen

Dauer
1 Tag
Termin
03.04.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

07.04.2017 · Institut für Stimme und Kommunikation, AachenIfSK Aachen

Stimmtraining: Meine Persönlichkeit: Focus Stimme

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 16/17

Referentin
Beschreibung

Stimmtraining: Meine Persönlichkeit: Focus Stimme

Nicht zufällig hat das Wort "Persönlichkeit" seinen Ursprung in per-sona (lat.) = durch den Ton. Als Persönlichkeit wirken wir zu 93 Prozent durch Körpersprache und Stimme, nur zu 7 Prozent ist der Inhalt relevant. Jede Vorlesung kann ein-tönig sein, mit dem Inhalt hat das nichts zu tun. Sich selbst als Persönlichkeit stark und authentisch zu fühlen, überzeu-gend und charismatisch in jeder Situation begeistern zu können, die Stimme voller Dynamik aber dennoch energie- schonend zur Verfügung zu haben – das sind die faszinierenden Inhalte dieses Workshops.
Mit einem verstehenden Bewusstsein für die Möglichkeiten unserer Stimme wird es uns gelingen, ein "stimmiges" Gespräch gezielt zu führen, eine gemeinsame "Wellenlänge" zu erhören, die "Stimmung" im Vorlesungsraum zu analysieren und nicht zuletzt dafür zu sorgen, dass auch für uns persönlich alles "stimmt". Als weitere Lernkomponente wird es uns möglich sein, Stimmsignale und Töne zu erkennen, die uns Auskunft darüber geben, was unser Gesprächspartner wirklich von uns denkt und Fähigkeiten zu erlernen, ein "unstimmiges" Gespräch durch aktives Zuhören positiv "umzustimmen".

Inhalte des Workshops:
– Welche Faktoren beeinflussen einen optimalen Stimm-klang?
– Was ist mein natürlicher, optimaler Stimmsitz?
– „Der Ton macht die Musik“ – mit welchen Tönen spreche ich?
– Wodurch kann ich hören, was mein Gesprächspartner wirklich von mir denkt?
– Wie kann ich meine Stimme täglich, kurz und effektiv für die Vorlesung „aufwärmen“?
– Wie arbeite ich optimal mit Mikrofon oder Headset im Vortrag und in der Vorlesung?

Hinweise:
Bitte denken Sie an bequeme Kleidung und dicke Socken.

Zu diesem Thema kann auch ein Einzelcoaching gebucht werden.

Dauer
1 Tag
Termin
07.04.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer
Workshops

News

Projekt Kompetenzorientierung startet

Frau Sarah Konerow hat am 1.3.2017 im Netzwerk hdw nrw begonnen. Das Projekt ... Mehr ›

Weitere News

Ideen einbringen

Vermissen Sie ein Workshopthema oder wünschen Sie sich ein neues Thema? Dann schreiben Sie Ihre Idee hier auf. Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen, Ihre Anregungen umzusetzen.

Zur Weiterentwicklung der Fachdidaktik unterstützen wir gern und koordinieren weitere Arbeitskreise. Teilen Sie uns hier Ihre Bedarfe mit.