Wir bieten WorkshopsZertifikateCoachingArbeitskreiseWeiterbildung
für Lehrbeauftragte.Dekane.wissenschaftliche Mitarbeiterinnen.Lehrende an Hochschulen.

Workshops

20.07.2020 · Digital / Online

Mehr Gelassenheit im (Lehr-)Alltag: Ressourcen aktivieren mit dem Zürcher Ressourcenmodell (ZRM)

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop D02/20

Referentin
Ursula Ostkamp 
Beschreibung

Zielgruppe

Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Lehre tätig sind.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • lernen Kernelemente des Zürcher Ressourcenmodells (u.a. motivationspsychologische und neurowissenschaftliche Grundlagen, Motto-Ziel, Gefühlsbilanz, somatische Marker) kennen
  • erarbeiten bezogen auf ihr individuelles (berufliches) Anliegen handlungswirksame Ressourcen, die sie bei der Umsetzung ihres Anliegens unterstützen
  • erarbeiten Erinnerungshilfen zur Festigung der neuen Ressourcen
  • erarbeiten den Einsatz „Sozialer Ressourcen“
  • erproben den Ressourceneinsatz für eine Alltagssituation unter Verwendung von Wenn-Dann-Plänen
  • reflektieren mögliche Hindernisse
  • erarbeiten und erhalten Empfehlungen zum Transfer in den Alltag und zur Festigung des Gelernten

 

Inhalt

Die vielfältigen Herausforderungen und Belastungen in Lehre, Prüfung und der Selbstverwaltung Ihrer Hochschule veranlassen Sie, dass Sie sich fest vornehmen, etwas zu ändern, um trotz hoher Belastung gelassen zu bleiben, in stressigen Situationen mit gutem Gewissen auch mal NEIN zu sagen, oder sich bei Konflikten im Lehrbetrieb, bei Prüfungen oder in der Selbstverwaltung Ihrer Hochschule abzugrenzen. Jedoch stellen Sie fest, dass die Umsetzung nicht richtig gelingt? Das kann daran liegen, dass Ihr Kopf (Verstand) etwas ganz anderes will als Ihr Bauch (unterbewusstes Bedürfnis).

Hier setzt das Selbstmanagement Training nach dem Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) an. Das ZRM wurde an der Universität Zürich von Storch und Krause als Burnout Prophylaxe für Lehrkräfte entwickelt. Es eignet sich somit u.a. zur Stressprävention, zur Unterstützung beruflicher Entwicklungsziele oder Veränderungswünsche, zum Umgang mit Konfliktsituationen.

Bei der Arbeit mit dem ZRM werden individuell Ressourcen aktiviert, erkundet, reflektiert und versprachlicht, um den eigenen Entwicklungswunsch zu „mehr Gelassenheit“ zu entwickeln. Ressourcenaktivierende Bilder dienen dabei als Projektionsfläche für unterbewusste Inhalte. So wird in einem strukturierten, schrittweisen Vorgehen eine selbstregulative Haltung (ein Motto) erarbeitet, das emotionsregulierend wirkt, Ressourcen aktiviert und so die Umsetzung des jeweiligen (beruflichen) Anliegens unterstützt.

Zur Festigung dieses neuen neuronalen Netzes werden Erinnerungshilfen und die Nutzung „Sozialer Ressourcen“ erarbeitet. Der Einsatz der Ressourcen wird exemplarisch für eine konkrete Alltagssituation mit Hilfe von implementation intentions nach Gollwitzer (Wenn-Dann Pläne) mental erprobt, um dann auch zur Unterstützung des Transfers in den Alltag mögliche Hindernisse zu thematisieren und Empfehlungen zur Festigung und Anwendung des Gelernten zu erarbeiten.

 

Methoden

Impulsvorträge, themenbezogene Einzel-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, praktische Anwendung

 

Termine

Einheit 1 Kenntnisse, Wissen

 

Mehr Gelassenheit im (Lehr-)Alltag –
wie kann mir das ZRM dabei helfen?

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • erfahren, worum es bei der Ressourcenaktivierung mit dem Zürcher Ressourcenmodell geht: sie lernen Kernelemente des Zürcher Ressourcenmodells (ZRM) kennen, u.a. motivationspsychologische und neurowissenschaftliche Grundlagen, Motto-Ziel, Gefühlsbilanz, somatische Marker
  • lernen Anwendungsmöglichkeiten anhand von Beispielen kennen
  • können Fragen stellen
ONLINE WORKSHOP
1 Stunde
Montag, 20.07.20, 12:00 – 13:00 Uhr

 

Einheit 2 und 3 Erarbeitung

 

Mein Ressourcen-Motto erarbeiten

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • formulieren ihren persönlichen Entwicklungswunsch zum Thema Mehr Gelassenheit im (Lehr-)Alltag
  • erarbeiten bezogen auf ihren individuellen (beruflichen) Entwicklungswunsch zum Thema Mehr Gelassenheit im (Lehr-)Alltag in einem strukturierten, schrittweisen Vorgehen eine selbstregulative Haltung, ein Motto, das sie bei der Umsetzung ihres Entwicklungswunsches unterstützt

 

(online) WORKSHOP
je Einheit 2,5 Stunden
Dienstag, 21.07.20, 10:00 – 12:30 Uhr und
Mittwoch, 22.07.20, 10:00 – 12:30 Uhr

 

Einheit 4 Festigung

 

Meine Ressourcen festigen

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • erarbeiten individuelle Erinnerungshilfen zur Festigung ihrer neuen Ressourcen
  • richten die Erinnerungshilfen im eigenen Umfeld ein
  • erhalten Hinweise zur weiteren Festigung des Gelernten

 

(online) WORKSHOP
2,5 Stunden
Montag, 27.07.20, 10:00 – 12:30 Uhr

 

Einheit 5 Festigung, Erprobung

 

Meine Ressourcen festigen und mental erproben

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • erarbeiten den Einsatz individueller „sozialer Ressourcen“
  • erproben den Ressourceneinsatz durch mentales Probehandeln mit Hilfe einer Methode aus der Motivationspsychologie (Wenn-Dann-Plan)
  • thematisieren Hindernisse
  • erhalten Hinweise zum Transfer in den Alltag und zur Festigung des Gelernten

 

(online) WORKSHOP
2,5 Stunden
Dienstag, 28.07.20, 10:00 – 12:30 Uhr

 

Einheit 6 Austausch, Feedback

 

Erfahrungsaustausch, Fragen, Feedback

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • tauschen ihre Erfahrungen zum Einsatz ihrer neuen Ressourcen in konkreten Alltagssituationen aus
  • erhalten und geben Feedback
  • stellen ggf. Fragen
  • erarbeiten je nach Bedarf Empfehlungen zur Festigung und Anwendung des Gelernten

 

ONLINE WORKSHOP
1 Stunde
Montag, 03.08.20, 12:00 – 13:00 Uhr

 

 

Einheit 7 (optional) Follow-Up Angebot für die Gruppe

 

Beratung

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • stellen ihre Erfahrungen beim Einsatz ihrer neuen Ressourcen vor
  • stellen ggf. Fragen
  • erhalten Feedback
  • erhalten Beratung

 

ONLINE WORKSHOP
1 Stunde
bei Bedarf nach Vereinbarung

 

Dauer
6 Tage
Termine
20.07.2020, 12:00 – 13:30 Uhr
21.07.2020, 10:00 – 11:30 Uhr
22.07.2020, 10:00 – 11:30 Uhr
27.07.2020, 10:00 – 11:30 Uhr
28.07.2020, 10:00 – 11:30 Uhr
03.08.2020, 12:00 – 13:30 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

03.08.2020 · Digital / Online

Selbstlernkurs: Kreativitätstechniken in der Lehre einsetzen (analog und digital)

Lehren und Studieren, Workshop D13/20b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Hochschullehrende, die ihre Lehrveranstaltungen interessant und interaktiv gestalten möchten und die Studierenden zur Kreativität anregen wollen, dies bereits tun bzw. in naher Zukunft tun werden

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt,

  • Kreativitätstechniken in der Lehre einzusetzen,
  • Ihre Lehrveranstaltungen so zu gestalten, dass die Studierenden kreativ werden können,
  • den Kreativitätsprozess zu moderieren und zu steuern,
  • konkrete Schritte für den Transfer in ihren Lehralltag zu definieren.

 

Inhalt

Für die Konzeption einer Lehrveranstaltung werden mögliche Kreativitätstechniken vorgestellt und die Frage geklärt, wie Lehrende damit die Kreativität der Studierenden anregen und fördern können. Die verschiedenen Möglichkeiten zur interessanten und interaktiven Gestaltung werden dargestellt und Planungsanregungen gegeben. 

 

Datum und Zeitrahmen

  • Beginn frei wählbar mit Selbststudienmaterial
  • Feedback nach Einsendung der Übungen

 

Methoden

Selbststudienmaterial mit Audiounterstützung, Fragen werden per Forum beantwortet, Übungen können eingesandt werden und erhalten Feedback.

 

Hinweise

Nach der Anmeldung werden Sie für den entsprechenden ILIAS-Kurs freigeschaltet und können Ihre Lernzeit selbst einteilen. Eine Anrechnung auf das Zertifikat „Professionelle Hochschullehre“ ist möglich, wenn die Aufgaben bearbeitet und eingesandt werden.

Dauer
1 Tag
Termin
03.08.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

03.08.2020 · Digital / Online

Selbstlernkurs: Moderationsmethode und -techniken

Lehren und Studieren, Workshop D06/20b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe:

Hochschullehrende, die die Moderationsmethode in der Lehre oder auch in Besprechungen einsetzen möchten, bereits einsetzen oder dies in naher Zukunft tun werden

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt,

  • die Rolle der Moderatorin bzw. des Moderators wahrzunehmen,
  • eine Moderationssitzung zu planen, durchzuführen und nachzubereiten,
  • Moderationstechniken gezielt und angemessen einzusetzen,
  • eine geeignete Gesprächsführung im Rahmen der Moderation zu leiten, zu regeln und zu reflektieren,
  • konkrete Schritte für den Transfer in ihren Lehralltag zu definieren.

 

Inhalt

Eine Moderationssitzung vorbereiten, durchführen und nachbereiten bedarf nicht nur der Kenntnisse über die verschiedenen Moderationstechniken, sondern vor allem der Einstellung und Rolle der Moderatorin bzw. des Moderators während der Moderation. In diesem digitalen Workshop geht es daher um die Aufgaben und Rollen der Moderierenden, die Phasen der Moderation, den geeigneten Einsatz der Techniken und die Visualisierung der einzelnen Schritte, so dass alle Teilnehmenden nicht nur folgen, sondern sich mit dem Prozess einverstanden erklären können.

 

Datum und Zeitrahmen

  • Beginn frei wählbar mit Selbststudienmaterial
  • Feedback nach Einsendung der Übungen

 

Methoden

Selbststudienmaterial mit Audio- und Videounterstützung, Fragen werden per Forum beantwortet, Übungen können eingesandt werden und erhalten Feedback.

 

Hinweise

Nach der Anmeldung werden Sie für den entsprechenden ILIAS-Kurs freigeschaltet und können Ihre Lernzeit selbst einteilen. Eine Anrechnung auf das Zertifikat „Professionelle Hochschullehre“ ist möglich, wenn die Aufgaben bearbeitet und eingesandt werden.

Dauer
1 Tag
Termin
03.08.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

03.08.2020 · Digital / Online

Kurzberatung Rhetorik für Frauen

Diversität und Heterogenität, Workshop D04/20b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Professorinnen sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, die Tipps für ein souveränes Auftreten in der (Online-)Lehre haben möchten

 

Die Teilnehmerinnen

  • reflektieren ihr Auftreten
  • analysieren verbale und nonverbale Signale
  • besprechen praktische Tipps zur Umsetzung in den eigenen (Online-) Lehralltag 

 

Inhalt

In der Kurzberatung liegt der Fokus auf Ihren persönlichen Fragen und Anliegen. Im gemeinsamen Gespräch gibt es nützliche und hilfreiche Tipps für ein souveränes Auftreten in (Online-) Lehrveranstaltungen, so z.B. Präsentationsregeln, Sprechtechnik und Körpersprache, die leicht in die Praxis umgesetzt werden können.

Die Beratung erfolgt per Zoom oder per Telefon.

 

Methode

Zoom-Beratung: jeweils Montag in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr:

Meeting Daten: https://hs-niederrhein.zoom.us/j/93370931621

Passwort: 309811

 

Sollte das Zeitfenster nicht passen, lässt sich per Mail auch ein individueller Beratungstermin abstimmen: heike.kroepke@hs-niederrhein.de

 

Dauer
1 Tag
Termin
03.08.2020, 16:00 – 17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

04.08.2020 · Digital / Online

Hochschuldidaktische Kurzberatung

Lehren und Studieren, Workshop D08/20b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Hochschullehrende, die Fragen zur Weiterbildung oder zur Lehre und zum Lehralltag haben

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt,

  • Ihre hochschuldidaktische Weiterbildung zu planen
  • Lehrsituationen zu besprechen und zu analysieren
  • den eigenen Lehralltag zu planen und einzuschätzen
  • neue Lehrformate und Methoden einzusetzen

 

Inhalt

Selbstverständlich stehen Ihre Fragen und Anliegen im Vordergrund. Dabei kann es sich um konkrete Lehrsituationen handeln, aber auch um Planungen der eigenen Weiterbildung, um Ideen für neue Projekte oder Überarbeitung von bereits bestehenden Lehrveranstaltungen.

 

Methoden

Bitte melden Sie sich dazu an - wie bei allen unseren Weiterbildungsangeboten, ich werde dann Kontakt zu Ihnen aufnehmen und mit Ihnen die geeignete Kommunikationsmethode (Telefon oder Videokonferenz) vereinbaren.

 

Hinweise

Falls die Uhrzeit nicht passt, können auch andere Termine vereinbart werden:

brinker@hdw-nrw.de

 

Datum und Zeitrahmen

  • jeweils Dienstag, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 
Dauer
1 Tag
Termin
04.08.2020, 10:00 – 11:30 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer
Workshops

News

Programmflyer 2. Jahreshälfte 2020 online

Der aktuelle Programmflyer für die erste Jahreshälfte 2020 ist jetzt als pdf ... Mehr ›

Weitere News

Ideen einbringen

Vermissen Sie ein Workshopthema oder wünschen Sie sich ein neues Thema? Dann schreiben Sie Ihre Idee hier auf. Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen, Ihre Anregungen umzusetzen.

Zur Weiterentwicklung der Fachdidaktik unterstützen wir gern und koordinieren weitere Arbeitskreise. Teilen Sie uns hier Ihre Bedarfe mit.