Wir bieten WorkshopsZertifikateCoachingArbeitskreiseWeiterbildung
für Lehrbeauftragte.Dekane.wissenschaftliche Mitarbeiterinnen.Lehrende an Hochschulen.

Workshops

28.01.2021 · Technische Hochschule KölnTH Köln

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) konkret – Besonderheiten und Chancen für lebendige Hochschullehre

Hochschuldidaktische Börse, Workshop D02/21

Referentin
Leonie Bellina 
Beschreibung

Der Workshop findet über Zoom statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen rechtzeitig vor Beginn des Workshops von der TH Köln zugestellt.

 



Die großen sozial-ökologischen Herausforderungen der Gegenwart wie Klimawandel, der Verlust von Biodiversität und das enorme Ausmaß (globaler) sozialer Ungleichheit beschäftigen die meisten unserer Studierenden, und auch Lehrende und Forschende sehen sich mit der Rolle ihres Fachgebiets in diesen Entwicklungen konfrontiert. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) soll Menschen befähigen, sich aktiv an gesellschaftlicher Transformation hin zu einer gerechteren und ökologisch tragfähigen Lebensweise zu beteiligen.

Wie kann BNE in Lehrformate integriert, wie können neue BNE-orientierte Veranstaltungen konzipiert werden? Wie kann dies auf „Ambitionsniveaus“ geschehen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedener Lehrformate Rechnung tragen? Der BNE-Workshop bietet Lehrenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, dies konkret an eigenen Lehrveranstaltungen auszuprobieren. Wir werden Handwerkszeug aus dem Projekt HOCHN einsetzen, in dem seit 2016 zu aktuellen Möglichkeiten für BNE an Hochschulen/Universitäten geforscht und seit Anfang 2019 bundesweit Weiterbildungen durchgeführt werden.


Arbeitsformen:
Kurzinputs, Erfahrungsaustausch, Einzel- und Gruppenarbeit
Anwendung von Tools aus dem Projekt HochN auf konkrete eigene Lehrveranstaltungen

Termin
28.01.2021, 09:00 – 16:30 Uhr
Veranstaltungsort
Technische Hochschule Köln
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

28.01.2021 · Digital / Online

Handschriftliches Visualisieren sowohl analog als auch digital

Digitale Lehre, Workshop D01/21

Referenten/innen
Beschreibung

Handschriftliches Visualisieren sowohl digital als auch analog

 

Zielgruppe

Der Workshop wendet sich an Lehrende, die bereits Grundkenntnisse im Handschriftlichen Visualisieren haben und Kognitive Landkarten in der Lehre analog und digital einsetzen wollen. In diesem Workshop werden zunächst die Grundlagen des Visualisierens am Flipchart geübt und dann auf Tablets, Apps und Co. übertragen.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • tauschen sich über ihre Erfahrungen mit dem handschriftlichen Visualisieren aus
  • erproben das handschriftliche Visualisieren zunächst am Flipchart und dann am Tablet
  • entwickeln eigene Kognitive Landkarten für Lehrinhalten analog und transferieren sie dann ins Digitale
  • entwickeln mit anderen Kolleginnen und Kollegen Strategien, wie digitales Visualisieren in die Lehre, etwa bei Lehrgesprächen und aktivierenden Phasen, integriert werden kann

 

Inhalte

Digitalisierung in der Lehre ist in aller Munde. In diesem Workshop sollen die Ideen des Handschriftlichen Visualisierens nun für den aktivierenden digitalen Einsatz diskutiert und erprobt werden.

Im Workshop werden besonders die Fragen thematisiert

  • Wie komme ich zu einer gut lesbaren digitalen Schrift? Wie kann ich die bekannten Visualisierungsprinzipien übertragen?
  • Wie kann ich die Idee der Kognitiven Landkarten auf das Tablet, Apps oder SmartBoard übertragen?
  • Wie kann ich Beiträge Lernender während eines Vortrags oder einer Diskussion aufgreifen und in einer digitalen Visualisierung integrieren?
  • Wie kann ich Folien mit Handschrift o.ä. kombinieren?

 

Methoden

Impulse der Referenten, kollegialer Austausch über bereits erprobte Strategien, Übungen am Tablet.

 

Datum und Zeitrahmen

  • 28. Januar  2021, 10.00-15.30 Uhr
  • 11. Februar 2021, 10.00-15.30 Uhr
Termine
28.01.2021, 10:00 – 15:30 Uhr
11.02.2021, 10:00 – 15:30 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

01.02.2021 · Digital / Online

Lernmotivation in der Online-Lehre durch strategische und motivierende Unzufriedenheit

Lehren und Studieren, Workshop D29/21

Referent
Beschreibung

Zielgruppe

Hochschulprofessoren, Lehrbeauftragte, Wissenschaftliche Mitarbeiter

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • ein eventuelles Konsumverhalten in der Online-Lehre unterbrechen
  • motivierende Unzufriedenheit in der Lehre bei den Studierenden erzeugen
  • die Durchdringungstiefe der Studierenden erhöhen
  • die eigene Experimentierfreude an ungewöhnlichen Formate der Lehre erhöhen
  • kritische Prozesse in der Lehre strategisch nutzen

 

Inhalt

In der Online-Lehre besteht die Gefahr, dass Studierende zu einem Konsumverhalten eingeladen werden. Paradoxer Weise kann das durch ein optimal aufbereitete Lehrsequenz sogar noch unterstützt werden. Natürlich ist es sinnvoll, die Inhalte didaktisch gut aufzubereiten. Genauso kann es jedoch sinnvoll und hilfreich sein, mit einer gewollten, aber motivierenden Unzufriedenheit in der Lehre zu arbeiten. Werden Inhalte didaktisch ‚überoptimiert‘ aufbereitet, so dass die Studierende den Eindruck gewinnen, dass der Lernstoff einfach ist, kann es zum Aufbau von Scheinkompetenzen führen. Nach dem Motto: ‚Das ist doch einfach zu verstehen, also muss ich mich damit nicht weiter auseinandersetzen!‘. So können schnell Fehlannahmen oder -einschätzungen entstehen. Zudem ist aufgenommenes Wissen per se keine Kompetenz, Fachkompetenz ist laut Definition angewandtes Wissen und das erfordert in der Regel Übung und eine aktive Auseinandersetzung mit den Inhalten. Untersuchungen belegen zum Beispiel, dass vereinfachte, gut zu verstehende Aufbereitung von Zusammenhängen, eher Wissensillusionen auslösen.

Daher kann eine - phasenweise - ‚motivierende Unzufriedenheitsdidaktik‘, die die Studierende herausfordert, ein mögliches Konsumverhalten unterbricht, dabei aber durch eine geschickte Inszenierung motivierend ist, sehr hilfreich sein. Diese didaktische Strategie kann sogar die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden fördern.

 

Methoden

  • Kurzimpulse.
  • Erproben von didaktischen Methoden in der Online-Lehre, die motivierende Unzufriedenheit hervorrufen.
  • Die eigene Unzufriedenheit mit der Lehre strategisch nutzen.

Datum und Zeitrahmen

  •  01. Februar 2021, 09:00-16:00 Uhr
Termin
01.02.2021, 09:00 – 15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

01.02.2021 · Digital / Online

Kurzberatung Rhetorik für Frauen

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop B01/21b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Professorinnen sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, die Tipps für ein souveränes Auftreten in der (Online-)Lehre haben möchten

 

Die Teilnehmerinnen

  • reflektieren ihr Auftreten
  • analysieren verbale und nonverbale Signale
  • besprechen praktische Tipps zur Umsetzung in den eigenen (Online-) Lehralltag 

 

Inhalt

In der Kurzberatung liegt der Fokus auf Ihren persönlichen Fragen und Anliegen. Im gemeinsamen Gespräch gibt es nützliche und hilfreiche Tipps für ein souveränes Auftreten in (Online-) Lehrveranstaltungen, so z.B. Präsentationsregeln, Sprechtechnik und Körpersprache, die leicht in die Praxis umgesetzt werden können.

Die Beratung erfolgt per Zoom oder per Telefon.

 

Methode

Zoom-Beratung: jeweils Montag in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr:

Meeting Daten: https://hs-niederrhein.zoom.us/j/93370931621

Passwort: 309811

 

Sollte das Zeitfenster nicht passen, lässt sich per Mail auch ein individueller Beratungstermin abstimmen: heike.kroepke@hs-niederrhein.de

 

Termin
01.02.2021, 16:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer

02.02.2021 · Digital / Online

Selbstlernkurs: Konzipieren von Lehrveranstaltungen in digitalen, analogen und Blended-Learning-Formaten

Lehren und Studieren, Workshop S01/21b

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Hochschullehrende, besonders Neuberufene, die Lehrveranstaltungen konzipieren und durchführen werden, dies bereits tun bzw. in naher Zukunft tun werden

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt,

  • die Schritte zur Konzeption einer Lehrveranstaltung umzusetzen,
  • eine Lehrveranstaltung zu planen, durchzuführen und nachzubereiten,
  • Methoden und Medien gezielt und angemessen einzusetzen,
  • den Verlauf der Lehrveranstaltung anschließend zu reflektieren,
  • konkrete Schritte für den Transfer in ihren Lehralltag zu definieren.

 

Inhalt

Für die Konzeption einer Lehrveranstaltung werden die 6 Schritte des Lern-ZIMMERs vorgestellt, die dabei zu beachten sind. Zunächst geht es um die Formulierung der Ziele, danach um die Auswahl der Inhalte für die Veranstaltung. Anschließend werden geeignete Methoden und Medien ausgewählt gefolgt von der Überlegung, wie der Lernerfolg am besten festgestellt werden kann. Abschließend erfolgt die Reflexion über das eigene Lehrverhalten.

Dieser Selbstlernkurs hat folgende Inhalte:

  • Ziele und Aufbau
  • Einführung in das Lern-ZIMMER
  • Ziele einer Lehrveranstaltung
  • Inhalte einer Lehrveranstaltung
  • Lehren und Lernen
  • Methoden in einer Lehrveranstaltung
  • Medien in einer Lehrveranstaltung
  • Erfolg einer Lehrveranstaltung
  • Reflexion des Lehrverhaltens
  • Zusammenfassung
  • Literatur und Quellen
  • Übungen und Feedback

 

Methoden

Selbststudienmaterial mit Audiounterstützung, Fragen werden per Forum beantwortet, Übungen können eingesandt werden und erhalten Feedback.

 

Hinweise

Nach der Anmeldung werden Sie für den entsprechenden ILIAS-Kurs freigeschaltet und können Ihre Lernzeit selbst einteilen. Eine Anrechnung auf das Zertifikat „Professionelle Hochschullehre“ ist möglich, wenn die Aufgaben bearbeitet und eingesandt werden.

 

Datum und Zeitrahmen

  • Beginn frei wählbar mit Selbststudienmaterial
  • Feedback nach Einsendung der Übungen
Termin
02.02.2021, 10:00 – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Digital / Online
Organisation
hdw Bielefeld
Infos für Teilnehmer
Workshops

News

Das Programm 2021 ist da!

Der Programmflyer für die erste Jahreshälfte wird versendet und ist hier ... Mehr ›

Weitere News

Ideen einbringen

Vermissen Sie ein Workshopthema oder wünschen Sie sich ein neues Thema? Dann schreiben Sie Ihre Idee hier auf. Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen, Ihre Anregungen umzusetzen.

Zur Weiterentwicklung der Fachdidaktik unterstützen wir gern und koordinieren weitere Arbeitskreise. Teilen Sie uns hier Ihre Bedarfe mit.