Wir bieten WorkshopsZertifikateCoachingArbeitskreiseWeiterbildung
für Lehrkräfte für besondere Aufgaben.Dekaninnen.Professoren.Lehrende an Hochschulen.

Workshops

18.07.2019 · Fachhochschule DortmundFH Dortmund

Nonverbale Kommunikation in der Lehre

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 25/19

Referentin
Beschreibung

Nonverbale Kommunikation in der Lehre


Zielgruppe


Der Workshop ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse zu nonverbaler Kommunikation geeignet. Für den vollen Nutzen sollten Sie über mehrjährige Lehrerfahrung verfügen.


 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer



  • können Sie nonverbale Ausdrücke differenziert wahrnehmen und nach allgemeinen Kriterien einordnen.

  • erkennen und benennen Sie Eigenheiten ihres eigenen Auftritts.

  • haben Sie Ihr körpersprachliches Repertoire erweitert und können neue Verhaltensweisen in Lehrsituationen einsetzen.

  • erkennen Sie Signale der Zuhörer, können Sie einordnen und sinnvoll darauf reagieren.


 


Inhalt


Die Wirkung nonverbaler Kommunikation in Lehrveranstaltungen ist sehr groß: unsere Körpersprache bestimmt, ob wir für glaubwürdig und kompetent gehalten werden. Andererseits interpretieren wir auch die nonverbalen Signale unserer Studierenden und lassen uns dadurch beeinflussen. Wir wollen in dem Workshop das Bewusstsein für nichtverbale Signale und ihre Wirkung schärfen, unseren bisherigen „Stil“ analysieren und Veränderung initiieren.


 


Methoden



  • Kurze Inputphasen

  • Praktische Übungen

  • Durchführung kleiner Lehreinheiten mit Rückmeldung

  • Analyse von kurzen Videosequenzen

Dauer
1 Tag
Termin
18.07.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Dortmund
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

23.08.2019 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Vorlesungsdramaturgie: In der Vorlesung begeistern!

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 28/19

Referent
Beschreibung

Vorlesungsdramaturgie: In der Vorlesung begeistern!


Zielgruppe


Eigenverantwortlich Lehrende mit Vorlesungserfahrung.


 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer



  • lernen Mimik und Gestik bewusst einzusetzen.

  • lernen Auftreten – Wirken – Raumgreifen – Überzeugen zu nutzen.

  • lernen Geschichten aufzubauen und zu erzählen.

  • lernen Haltung und Attitüde – Empathie und Abstand einzusetzen.

  • lernen Humor fair und gekonnt einzusetzen.


 


Inhalte


Auftreten – Vortragen– Wirken - Begeistern


Was macht einen begeisternden Vorlesungsvortrag aus? Wir begeben uns auf die Suche nach der ausstrahlenden Persönlichkeit, nach der packenden Diktion, der fesselnden Geschichte und dem raumgreifenden Auftreten, das man gezielt einsetzen kann, um Studierende in Vorlesungen mit der eigenen Begeisterung für das Fach anzustecken. Dabei werden Methoden und Verfahren aus Improvisationstheater, Schreibwerkstatt und Führungskräftetraining angewendet.


Im diesem Workshop werden die Grundlagen für ein bewusstes Einsetzen der eigenen Persönlichkeit als Kristallisationspunkt begeisternder Vortragskunst gelegt. Erste Erfahrungen mit narrativen Kunstgriffen und Strukturen werden erarbeitet und angewendet.


 


Methoden


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten Vorlesungssequenzen, die im kollegialen Miteinander verfeinert werden können.


 


Hinweis


Stimmbildung und Rhetoriktraining sind nicht Bestandteil.

Dauer
1 Tag
Termin
23.08.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
26.07.2019
Infos für Teilnehmer

29.08.2019 · Fachhochschule BielefeldFH Bielefeld

Stimmtraining: Stimme und Vorlesungsrhetorik

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 08/19

Referent
Beschreibung

Stimmtraining: Stimme und Vorlesungsrhetorik


Zielgruppe


Alle Lehrende, die ihre Stimme gezielt und bewusst einsetzen, um damit Vorträge und Vorlesungen zu gestalten.


 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer



  • lernen Entspannung und Körperstimmtraining kennen.

  • lernen Impulse und Körpersprache für einen lebendigen Vortrag zu nutzen.

  • lernen die Kriterien der Hörverständlichkeit.

  • lernen die Redeplanung.

  • lernen den Umgang mit dem Feedback der stimmlichen und rhetorischen Präsentation.

  • lernen, einen Vortrag oder eine Vorlesung in die Köpfe der Anderen bringen.

  • gehen der Frage nach, wie man interessieren und überzeugen kann.


 


Inhalt


In diesem Workshop wird zunächst ein kompaktes Stimmtraining, welches sowohl zum Einstieg als auch zur Wiederholung in das Thema „Stimme“ dienen kann, durchgeführt. Bewährtes wird wiederholt und Neues dazu gelernt. Anschließend beginnt die Einführung in die Rhetorik der Lehre. Reden lernt man durch reden, Stimme braucht Training.


 


Methoden


Impulsreferate, Gruppen- und Plenumsarbeit


 


Hinweise


Eine Weiterführung des Themas „Rhetorik“ ist in den Workshops „Gesprächs- und Lehrrhetorik“ sowie „Stimme und Rhetorik für Fortgeschrittene“ vorgesehen.


Wir freuen uns, wenn Sie diesen Workshop wiederholen und somit als weiterführendes Training würdigen.

Dauer
3 Tage
Termine
29.08.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
30.08.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
31.08.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fachhochschule Bielefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
01.08.2019
Infos für Teilnehmer

30.08.2019 · Hochschule Niederrhein, KrefeldHS NR, Krefeld

„Teams sind Trumpf – Moodle für Kollaborative Lernszenarien einsetzen“

Digitale Lehre, Workshop 15/19

Referent
B.A. (HONS), M.A. Stephan Rinke 
Beschreibung

„Teams sind Trumpf – Moodle für Kollaborative Lernszenarien einsetzen“


Zielgruppe


Der Workshop wendet sich an Lehrende an Hochschulen, die bereits ein Erfahrungen mit der Lernplattform Moodle gesammelt haben und in diesem Workshop lernen möchten, wie man Moodle nicht nur als Dateiablage, sondern für kollaborative Lernszenarien einsetzen kann.


 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer



  • erfahren und erarbeiten Beispiele von kollaborativen Lernszenarien, die sich in Moodle umsetzen lassen.

  • können den Gruppenmodus von Moodle verwenden.

  • kennen Möglichkeiten der Funktionen „bedingte Verfügbarkeit“ und „Abschlussverfolgung“.


 


Inhalte


Viele Moodle-Kursräume bleiben hinter den Möglichkeiten dieses mächtigen eLearning Tools und der zugrunde liegenden Philosophie zurück. Häufig wird Moodle nur als Ablageplatz für PDF-Dateien genutzt. Wenn wir glauben, dass Lernen am besten in sozialen Kontexten geschieht, in denen Lernende gemeinsam Neues schaffen, um sich den Lernstoff anzueignen, dann müssen wir dies auch in Moodle berücksichtigen. Dieser Tagesworkshop ist für alle, die Moodle für kollaborative Lernszenarien einsetzen wollen. Wir werden überlegen, wie man die Grundvoraussetzungen für Kollaboration in einem Moodle-Kursraum schafft, bevor wir uns daran machen, auch anspruchsvollere Lernszenarien mit Moodle umzusetzen. Dabei werden wir vieles lernen zu den Lernaktivitäten Forum, Wiki, Datenbank und Workshop. Außerdem werden wir Funktionen von Moodle erarbeiten, die für den Einsatz komplexerer kooperativer Methoden hilfreich sind.


 


Methoden


Kollegialer Austausch, Impulse des Referenten sowie das konkrete Arbeiten in der Lernplattform, um Tests zu erstellen.

Dauer
1 Tag
Termin
30.08.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hochschule Niederrhein, Krefeld
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
02.08.2019
Infos für Teilnehmer

02.09.2019 · Hochschule Ruhr West, Mülheim an der RuhrHS Ruhr West, Mülheim

Einführung in das Lehren und Lernen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Lehrkräfte für besondere Aufgaben

Basiskurse, Workshop 10/19

Referent
Beschreibung

Einführung in das Lehren und Lernen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Lehrkräfte für besondere Aufgaben


Zielgruppe


Die Veranstaltung wendet sich an wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrkräfte für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragte.


 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer



  • können die Grundlagen erfolgreichen Lernens und der Lernmotivation bei der Planung Ihrer Lehre berücksichtigen.

  • können zielorientiert mit den didaktischen Basiselementen ihre eigene Lehre planen. Hierzu gehört, dass Sie in der Lage sind Ziele für ihre Veranstaltung zu formulieren, Sozial- und Handlungsformen zielgerichtet auszuwählen, geeignete Methoden für Ihre Veranstaltung zu finden.


 


Inhalt


Gute Lehre ist lebendig, anschaulich, spannend und interaktiv. Auch Sie können Lehre so gestalten, dass es für die Studierenden eine Freude ist, Ihre Veranstaltungen zu besuchen. Genau hier setzt der Workshop an. Sie erhalten einen Einblick in die Grundlagen des Lernens und Lehrens an der Hochschule (Erfolgreiches Lernen, Lernorientierungen, Lernmotivation), Sie beschäftigen sich mit Ihrer eigenen Rolle als Lehrperson (eigene Lehrerfahrungen, Lehrorientierungen) und Sie fokussieren den Umgang mit Studierenden - auch in schwierigen Situationen. Sie lernen ebenfalls, wie Sie systematisch eine Lehrveranstaltung vorbereiten. Nach der Analyse Ihrer Zielgruppe und Ihrer Rahmenbedingungen können Sie Lernziele benennen, geeignete Methoden finden und notwendige Inhalte auswählen. Im Vertiefungsbaustein können Sie darüber hinaus eigene Themenwünsche einbringen.


 


Methoden


Der Workshop verbindet die individuelle Reflexion über die eigenen Vorstellungen von Lehren und Lernen mit fachlichen Inputs. In Kleingruppen werden die Inhalte diskutiert, die verschiedenen Sichtweisen zusammengeführt und auf das eigene Handeln übertragen. Im Workshop erleben Sie eine Vielzahl von Methoden. Hierdurch können Sie die praktische Anwendung der Workshop-Inhalte direkt erleben. Im kollegialen Austausch werden die Workshop-Inhalte vertieft und mit Ihren praktischen Erfahrungen verbunden.

Dauer
3 Tage
Termine
02.09.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
03.09.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
04.09.2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
05.08.2019
Infos für Teilnehmer
Workshops

News

dghd-Jahrestagung im März 2020 in Berlin

Der Call for Submissions für die kommende Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ... Mehr ›

Weitere News

Ideen einbringen

Vermissen Sie ein Workshopthema oder wünschen Sie sich ein neues Thema? Dann schreiben Sie Ihre Idee hier auf. Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen, Ihre Anregungen umzusetzen.

Zur Weiterentwicklung der Fachdidaktik unterstützen wir gern und koordinieren weitere Arbeitskreise. Teilen Sie uns hier Ihre Bedarfe mit.