Dipl.-Päd. Claudius Terkowsky
Dipl.-Päd. Claudius Terkowsky
TU Dortmund · eMail
Themenschwerpunkte

Die Weiterbildungs- und Beratungsschwerpunkte von Claudius Terkowsky basieren auf eigenen hochschuldidaktischen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Dazu zählen

  • Labordidaktik, Materialität und Medialität von Laboren (reale, teleoperative und virtuelle Labore und deren didaktische Integration in die Lehre)
  • Kreativitätsförderung in der Hochschullehre (reflektierendes Denken, selbständiges Lernen, Motivation, kreierendes Lernen, vielperspektivisches Denken und die Entwicklung origineller Ideen)
  • Kreativität im Labor
  • Entrepreneurship in der Hochschullehre
  • Digitale Medien in Hochschule und beruflicher Bildung
  • Innovative Lehr-/Lernszenarien in der Ingenieurdidaktik

 

Aktuelle einschlägige Publikationen:

 

Erman Tekkaya, Uwe Wilkesmann, Claudius Terkowsky, Christian Pleul, Monika Radtke, Frauke Maevus (Hrsg.) (2016): Das Labor in der ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung. Zukunftsorientierte Ansätze aus dem Projekt IngLab (acatech Studie). Reihenherausgeber: acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Herbert Utz Verlag GmbH, München.

 

Tobias Haertel & Claudius Terkowsky (Guest Eds.), International Journal of Creativity & Problem Solving (IJCPS), Special Issue - Creativity in Engineering Education. The Korean Association for Thinking Development, Vol 26, No 2, October 2016.

 

Matthias Heiner, Britta Baumert, Sigrid Dany, Tobias Haertel, Matthia Quelmelz, Claudius Terkowsky (Hrsg.) (2016): Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik. Reihe: Blickpunkt Hochschuldidaktik, W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

Vita
  • Studium zunächst der Meteorologie und Physik,
  • Fachwechsel zu Erziehungswissenschaften, Soziologie, Psychologie, und Kulturanthropologie und
  • Europäische Ethnologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Abschluss: Diplom-Pädagoge)

 

  • 2003-2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • 2005-2007 Projekt megadigitale - Mediengestütztes Arbeiten im Studium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Neue Medien in der Hochschulbildung / BMBF).
  • seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund
  • 2009-2010 Projekt PeTEX – Platform for eLearning and Telemetric Experimentation. Gefördert von der Europäischen Kommission im Lifelong Learning Programme (LLP) / Sub-Programme LEONARDO DA VINCI (ICT)
  • 2010-2011 Projekt TeachING-LearnING.EU: Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für das Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften (Stiftung Mercator und die VW-Stiftung)
  • 2011-2015 Projekt IngLab – Das Labor in der Ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung (acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften)
  • 2011-2016 Projekt ELLI 1: Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften (1. Förderphase Qualitätspakt Lehre / BMBF)
  • seit 2012 Leiter der Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund
  • 2015-2017 Projekt Innov'ing 2020 – les ingénieurs et l'innovation: nouveaux métiers, nouvelles formations (L'Agence nationale de la recherche de la France – ANR)
  • 2016-2020: BMBF-Projekt ELLI 2: Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften (2. Förderphase Qualitätspakt Lehre / BMBF)
Weiterbildung