Das Konzept des Netzwerkes umfasst hochschuldidaktische Personalentwicklung, Organisationsentwicklung und anwendungsorientierte wissenschaftliche Entwicklungsarbeit.

 

Im Bereich Personalentwicklung bietet das Netzwerk insbesondere eine systematische Qualifizierung für Neuberufene in Form von hochschuldidaktischen Basisworkshops und individueller Beratung. Darüber hinaus reichen die Inhalte der hochschuldidaktischen Workshops z. B. von Planung und Konzeption von Lehrveranstaltungen, Kommunikation und Interaktion bis hin zum Einsatz Neuer Medien in Studium und Lehre. Landesweite Arbeitskreise pflegen den regelmäßigen Erfahrungsaustausch über spezielle, zum Teil auch fachspezifische Themen. Die hier entwickelten Ideen fließen u.a. in die hochschuldidaktischen Angebote ein.

 

Zudem greift das Netzwerk hochschuldidaktische Entwicklungen und Erkenntnisse im Rahmen von fachbereichs- und hochschulinternen Veranstaltungen als Beitrag zur Organisationsentwicklung auf. Die wissenschaftliche  hochschuldidaktische Entwick-lungsarbeit des Netzwerkes geschieht anwendungsorientiert, parallel zu den genannten Angeboten. Sie bezieht sich derzeit insbesondere auf die folgenden Schwerpunkte: Schlüsselkompetenzen, Qualitätssicherung im Bereich der hochschuldidaktischen Personalentwicklung und hochschuldidaktische Gestaltung  sowie Nutzung moderner Medien.

 

Ziele des hochschuldidaktischen Netzwerkes hdw nrw sind: