Februar

10.02.2022 · Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen

Meine Persönlichkeit: Focus Stimme

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 22-003-P-Z

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Dieser Workshop wendet sich an Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrbeauftragte sowie an Personen in der Hochschule, die Vorträge und Präsentationen in der Öffentlichkeit überzeugend halten möchten. Der Workshop ist sowohl für Einsteiger als auch für Teilnehmende geeignet, die bereits Vorerfahrungen mit Stimm- und Sprechtrainings haben und die ihre Möglichkeiten erweitern möchten, einen optimalen Stimmeinsatz zu erreichen. Der Workshop geht dabei individuell auf die Voraussetzungen der Teilnehmenden ein.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • kennen die Relevanz von Körpersprache und Stimme für die Persönlichkeit,
  • sprechen mit natürlicher und optimaler Stimme
  • analysieren die entscheidenden Faktoren, die einen optimalen Stimmklang beeinflussen
  • sind in der Lage zu unterscheiden, mit welchen Tönen man selbst spricht
  • beurteilen Stimmsignale und Töne, die Auskunft darüber geben, was unser Gesprächspartner wirklich von uns denkt
  • führen stimmige Gespräche
  • wenden Methoden an, um ein "unstimmiges" Gespräch durch aktives Zuhören positiv "umzustimmen"
  • beherrschen Übungen, um die Stimme täglich, kurz und effektiv aufzuwärmen

 

Inhalte

Nicht zufällig hat das Wort "Persönlichkeit" seinen Ursprung in persona ((lat.) = durch den Ton). Sich selbst als Persönlichkeit stark und authentisch zu fühlen, überzeugend und charismatisch in jeder Situation begeistern zu können, die Stimme voller Dynamik aber dennoch energieschonend zur Verfügung zu haben – das sind die faszinierenden Inhalte dieses Workshops.

 

Die Teilnehmenden des Workshops beschäftigen sich mit den Möglichkeiten der eigenen Stimme und erhalten einen intensiven Eindruck darüber, was sie in einem befreiten und idealen Zustand mit ihrer Stimme erreichen können. Sie sind in der Lage, das Wissen und die Übungen in den (Lehr-)Alltag zu übertragen und umzusetzen und festigen damit den Umgang mit ihrer Stimme und sorgen für mehr Überzeugungskraft.

 

Methoden

Impulsvorträge, Diskussionsaustausch, Gruppenübungen und Einzelübungen zum Thema Atmung, Stimmlippenfunktion, Artikulation, Stimmhygiene, Modulation, Nutzung von Mikrofon und Headset

 

Hinweis

Bitte denken Sie an bequeme Kleidung und dicke Socken.

Termine
10.02.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
11.02.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Arbeitseinheiten
16 AE
Veranstaltungsort
Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

17.02.2022 · Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen

Meine Persönlichkeit: Focus Kommunikation

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 22-004-P-Z

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Dieser Workshop wendet sich an Professorinnen und Professoren, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrbeauftragte sowie an Personen in der Hochschule, die in der Öffentlichkeit überzeugend auftreten möchten. Der Workshop ist sowohl für Einsteiger als auch für Teilnehmende geeignet, die bereits Vorerfahrungen mit Stimm- und Sprechtrainings haben und die ihre kommunikativen Fähigkeiten und Möglichkeiten erweitern möchten. Der Workshop geht dabei individuell auf die Voraussetzungen der Teilnehmenden ein.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • formulieren Grundlagen der Kommunikation.
  • erkennen die Signale der Körpersprache.
  • beherrschen den optimalen Einsatz von Atmung und Stimme.
  • benennen die Unterschiede zwischen weiblicher und männlicher Kommunikation.
  • leiten Konsequenzen für die eigene Kommunikation ab.
  • entwickeln Methoden zur professionellen Einwand-Behandlung.
  • reagieren im Gespräch souverän und „schlagfertig“.
  • sind in der Lage, schwierige Gespräche zu führen.
  • wenden im Gespräch klare eindeutige und zielgerichtete Sprache an.

 

Inhalte

Unsere kommunikative Fähigkeit entscheidet heute mehr denn je über unseren persönlichen Erfolg und unsere individuelle Zufriedenheit. In kritischen Situationen bzw. Konfliktgesprächen verfallen wir manchmal in eine Rhetorik bzw. Körpersprache, welche als unklar, wenig konkret und unsicher empfunden wird. Um gegen solche Situationen gewappnet zu sein, vermittelt dieser Workshop Wissen und Kenntnisse zum Thema Kommunikation. Es werden Grundlagen der Kommunikation vermittelt und in Übungen noch einmal

auf den optimalen Stimmsitz eingegangen. Weitere spannende Inhalte des Workshops sind der Umgang mit Lampenfieber, dem berüchtigten Klos im Hals oder mit unbequemen und schwierigen Gesprächssituationen bzw. Gesprächspartnern.

Der Workshop „Meine Persönlichkeit – Schwerpunkt Kommunikation“ vermittelt Methoden und Techniken für eine ausdrucksstarke, souveräne, selbstbewusste und ausdrucksstarke Präsentation in jeder Situation. Ob in Lehrveranstaltungen, am Telefon oder im Konfliktgespräch - unser Auftritt ist jederzeit charismatisch, herzlich, authentisch und klar.

 

Methoden

Impulsvorträge, Rollenspiele, Gruppen- und Einzelübungen zum Thema: souveränes Auftreten, Reaktion auf verbale Attacken, Einwand-Behandlung, Körpersprache, Atmung Stimme, aktives Zuhören, Schlagfertigkeit.

Die Teilnehmenden erhalten auf Wunsch Feedback mit Mikrofon und Kamera.

Termine
17.02.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
18.02.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Arbeitseinheiten
16 AE
Veranstaltungsort
Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Hinweis
Keine fristgerechte Abmeldung mehr möglich!
Infos für Teilnehmer

März

03.03.2022 · Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen

Meine Persönlichkeit: Focus Stimme

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 22-005-P-Z

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Dieser Workshop wendet sich an Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrbeauftragte sowie an Personen in der Hochschule, die Vorträge und Präsentationen in der Öffentlichkeit überzeugend halten möchten. Der Workshop ist sowohl für Einsteiger als auch für Teilnehmende geeignet, die bereits Vorerfahrungen mit Stimm- und Sprechtrainings haben und die ihre Möglichkeiten erweitern möchten, einen optimalen Stimmeinsatz zu erreichen. Der Workshop geht dabei individuell auf die Voraussetzungen der Teilnehmenden ein.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • kennen die Relevanz von Körpersprache und Stimme für die Persönlichkeit,
  • sprechen mit natürlicher und optimaler Stimme
  • analysieren die entscheidenden Faktoren, die einen optimalen Stimmklang beeinflussen
  • sind in der Lage zu unterscheiden, mit welchen Tönen man selbst spricht
  • beurteilen Stimmsignale und Töne, die Auskunft darüber geben, was unser Gesprächspartner wirklich von uns denkt
  • führen stimmige Gespräche
  • wenden Methoden an, um ein "unstimmiges" Gespräch durch aktives Zuhören positiv "umzustimmen"
  • beherrschen Übungen, um die Stimme täglich, kurz und effektiv aufzuwärmen

 

Inhalte

Nicht zufällig hat das Wort "Persönlichkeit" seinen Ursprung in persona ((lat.) = durch den Ton). Sich selbst als Persönlichkeit stark und authentisch zu fühlen, überzeugend und charismatisch in jeder Situation begeistern zu können, die Stimme voller Dynamik aber dennoch energieschonend zur Verfügung zu haben – das sind die faszinierenden Inhalte dieses Workshops.

 

Die Teilnehmenden des Workshops beschäftigen sich mit den Möglichkeiten der eigenen Stimme und erhalten einen intensiven Eindruck darüber, was sie in einem befreiten und idealen Zustand mit ihrer Stimme erreichen können. Sie sind in der Lage, das Wissen und die Übungen in den (Lehr-)Alltag zu übertragen und umzusetzen und festigen damit den Umgang mit ihrer Stimme und sorgen für mehr Überzeugungskraft.

 

Methoden

Impulsvorträge, Diskussionsaustausch, Gruppenübungen und Einzelübungen zum Thema Atmung, Stimmlippenfunktion, Artikulation, Stimmhygiene, Modulation, Nutzung von Mikrofon und Headset

 

Hinweis

Bitte denken Sie an bequeme Kleidung und dicke Socken.

Termine
03.03.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
04.03.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Arbeitseinheiten
16 AE
Veranstaltungsort
Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
03.02.2022
Infos für Teilnehmer

11.03.2022 · Fachhochschule Aachen

Sehen was Studierende nicht sagen : Körpersprache und Mimik wissenschaftlich fundiert nutzen, um Studierende zu unterstützten

Lehren und Studieren, Workshop 22-015-P-Z

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Lehre tätig sind oder die Lehrende aus hochschuldidaktischer Sicht durch Workshops und Beratung unterstützen.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • erhalten in diesem Seminar einen Überblick darüber, was uns die Mimik nach aktuellem Forschungsstand verrät und was nicht.
  • sind in der Lage, die so genannten Primäremotionen kulturübergreifend am mimischen Ausdruck zu erkennen und auf Ihre universellen Auslöser zurückzuschließen.
  • reflektieren ihrer eigenen Emotionen in Lehr- und Beratungssituation und die Wirkung der daraus resultierenden eigenen Mimik und Körpersprache im Umgang mit Studierenden. Sie sind in der Lage bei Bedarf zielgerichtet Methoden der Selbstregulation einzusetzen.
  • nutzen das Zusammenspiel von Körpersprache, Stimme und Mimik, um die Emotionen Studierender in Beratungsgesprächen und Lehr-Lern-Situationen zu erfassen und sind in der Lage bei Bedarf mit passenden Feedback- und Resonanzaussagen darauf einzugehen.

 

Inhalt

Von Lehrenden wird erwartet, dass Sie auch in kritischen Situationen wertschätzend kommunizieren und lösungsorientiert mit Problemen der Studierenden und Konflikten umgehen. Folgende emotional aufgeladenen Situationen kennen Sie sicher: Sie betreten einen Raum und können die schlechte Stimmung förmlich greifen. In der Vorlesung kichert eine Gruppe im Hintergrund und Sie fragen sich unwillkürlich, ob dies etwas mit Ihnen persönlich zu tun hat. Ein Studierender stimmt am Ende eines Beratungsgesprächs allen Vereinbarungen zu und trotzdem hält er sich im Nachhinein an keine. Nach der Prüfung steht eine Studierende weinend im Raum. Wie reagieren Sie darauf souverän und gleichzeitig konstruktiv?

Dieses Seminar vermittelt Ihnen Handlungssicherheit und angemessene Strategien im Umgang mit emotional belasteten Lehr-Lern- und Beratungssituationen. Die Inhalte basieren auf dem wissenschaftlich fundierten Konzept der Mimikresonanz nach Eilert.

Emotionen spielen eine entscheidende Rolle in jedem Lernprozess und in jeder zwischenmenschlichen Interaktion. Gleichzeit zeigen Studien, dass wir ohne spezielles Training fast die Hälfte aller Emotionsausdrücke falsch interpretieren und dazu neigen, bei Inkongruenzen, körpersprachlich gezeigte Emotionen des Gegenübers zu Gunsten der verbalisierten Aussage zu ignorieren. Dabei verraten Körperspräche und insbesondere sogenannte Mikroexpressionen in der Mimik sehr zuverlässig, welche Emotionen Ihr Gegenüber gerade bewegen. Denn gerade Mikroexpressionen sind nicht bewusst unterdrückbar und deshalb ein unschätzbarer Schlüssel zum kulturübergreifenden Erkennen der Emotionsfamilien Angst, Trauer, Freude, Interesse, Ekel, Verachtung und Ärger.

 

Methoden

Vortrag, Diskussion im Plenum, Übungen zur Emotionserkennung und Emotionsdifferenzierung, kollegialer Austausch, Klärung von Fragestellung und Anliegen der Teilnehmenden, Seminarinhalte erfahren im Kontext des Workshops praktische Anwendung.

Termin
11.03.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Arbeitseinheiten
8 AE (anrechenbar auf das Zertifikat Professionelle Hochschullehre I oder auf das Zertifikat Professionelle Hochschullehre II)
Veranstaltungsort
Fachhochschule Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
11.02.2022
Infos für Teilnehmer

Juni

23.06.2022 · Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen

Auftreten, Stimme und Rhetorik für Frauen

Schlüsselkompetenzen für Lehrende, Workshop 22-012-P-Z

Referentin
Beschreibung

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Professorinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Frauen im Hochschulkontext, welche ihre Souveränität, Selbstsicherheit und ihr Selbstverständnis trainieren möchten.

 

Die Teilnehmerinnen

  • trainieren öffentliche Auftritte
  • lassen ihre Stimme und Körpersprache wirken
  • können Lampenfieber in Energie und Freude verwandeln
  • sprechen deutlich mit Tonmodulationen und variablem Sprechtempo
  • agieren schlagfertig, souverän und gelassen auf Angriffe
  • haben eine starke zielgerichtete Kommunikation ohne „Weichmacher“
  • gehen selbstbewusst und positiv mit Rückschlägen um
  • sind großzügig und gelassen im Umgang mit sich selbst (und auch anderen)

 

Inhalte

In verschiedensten Situationen des Hochschulalltags sind Professorinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Dozentinnen gefragt, sicher und souverän aufzutreten. Daher soll dieser Workshop Anlass und Gelegenheit dazu bieten, die verschiedensten Aspekte im Auftreten und in Gesprächen zu üben und zu trainieren. Dabei wird es darum gehen, die vorhandenen persönlichen Ressourcen zu identifizieren und zu aktiveren – oder auch den „Schlüssel“ zu erkennen, um innere Stärke jederzeit zu aktivieren und beeindruckend durch eine ausdrucksstarke natürliche Präsenz, einer klingenden und tragenden Stimme und mit Freude bei zukünftigen öffentlichen Auftritten zu glänzen.
Ziel ist es, die Momente des Rampenlichtes zu genießen und sich dabei bewusst optimal zu präsentieren. Hierfür werden im Rahmen dieses Workshops Ihre Ressourcen wie das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen nachhaltig gestärkt, so dass Vorlesungen, Vorträgen oder schwierigen Gesprächen nicht mit Lampenfieber begegnet wird, sondern dies als positive Herausforderungen des Hochschulalltags mit neuem Charisma und Selbstsicherheit erlebt wird. Schließlich wird an der konkreten Gesprächsführung und -gestaltung gearbeitet, indem die Teilnehmerinnen zu Vorwürfen und Angriffen Strategien kennenlernen und für sich entwickeln, um klar zu agieren und handeln zu können bzw. schlagfertig mit innerer Gelassenheit zu reagieren.

 

Methoden

Einzelpräsentationen und Impulsvorträge, Rollenspiele, Stimmtraining, Feedback-Gespräche und Reflexion mit begleitenden individuellen Film- und Tonaufnahmen. Aktivierendes Gruppen-Training zu Atmung, Körpersprache, Bühnenpräsenz und Schlagfertigkeit.

Termine
23.06.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
24.06.2022, 10:00 – 17:00 Uhr
Arbeitseinheiten
16 AE
Veranstaltungsort
Institut für Stimme und Kommunikation, Aachen
Organisation
hdw Bielefeld
Abmeldefrist
26.05.2022
Infos für Teilnehmer